Die erste Tour 2014

Werberlinnsee_09_03_14_0028

Mit ein klein wenig Verspätung kommt nun meine erste Tour des Jahres! Am 09.03, also den ersten Tag mit richtig guten wollte ich, wie auch viele andere die Saison mit einer kleinen Tour eröffnen.

Eigentlich sollte es mit einer kleinen Gruppe zum Schlappsturz, einen Wasserfall nahe Vehlgast-Kümmernitz gehen, aber es kam wiedermal anders. Als ich mich morgens gegen 8:00 Uhr auf dem Weg zum Treffpunkt machen wollte, war die Karre auf einmal tot! Die Batterie war runter und die Gute Kawa wollte einfach nicht anspringen 🙁 Die nächsten zwei Stunden verbrachte ich mit der verzweifelten Suche nach einer Batterie.

Werberlinnsee_09_03_14_0003

An meiner alten Fahrschule wurde mir schließlich geholfen. Wir machten einen Termin für 12:00 Uhr und ich war erst einmal froh dass der Tag gerettet war! Nun war es allerdings schon 10:00 Uhr und die Gruppe hatte sich sicher schon auf den Weg gemacht. So wie es aussah musste ich an diesen Tag also allein losziehen. Ich hatte also zwei Stunden Zeit mir ein neues Ziel auszusuchen.

Werberlinnsee_09_03_14_0001

Also schlug ich auf den heimischen Rechner erst einmal Google Maps auf, um nach Interessanten Orten zu suchen. Gefunden habe ich dann den Werbelinsee. Nur noch schnell die Route erstellen, auf das Navi laden und los geht’s!

Werberlinnsee_09_03_14_0027

Punkt 12:00 Uhr, nachdem mein Motorrad etwas in der prallen Sonne stand, funktionierte auch auf einmal wieder alles. Sie sprang ohne Probleme an, es konnte also tatsächlich ohne fremde Hilfe losgehen. Zur Sicherheit holte ich mir natürlich trotzdem noch die Meinung meines ehemaligen Fahrlehrers ein. Sowohl mit dem Zustand meiner Kawa, als auch mit der Tour war er einverstanden, er versicherte mir, dass es eine schöne Strecke ist und so zog ich dann los.

Die erste Tour des Jahres! Es war ein absolut unglaubliches Gefühl wieder auf der Straße zu sein. Und ich war wohl nicht der einzige den es so ging. In manchen Streckenabschnitten bin ich gar nicht mehr aus den Grüßen rausgekommen, so viele Motorräder waren unterwegs! Wie gesagt, tolles Gefühl :).

Werberlinnsee_09_03_14_0039

Außerdem war es die perfekte Möglichkeit zwei Hobbys zu verbinden. Ich habe, gerade in der Gegend um den See so oft anhalten müssen weil sich mir so klasse Motive geboten haben. Dementsprechend ist von allem etwas dabei. Architektur, Makro (ich vermisse das klappbare Display!), Natur, Landschaft und Tiere. Oft musste ich mich entscheiden, ob ich nun Motorrad fahren, oder fotografieren will.

Schon der Weg zum Werbelinsee war sehenswert. Es ging durch viele Idyllische Dörfer und über Wald und Wiese. Überall hatten die schon Straßencafés auf, es gab Eis, die Menschen saßen Draußen und die Stimmung war gut. Landleben kann auch eine feine Sache sein. Und ja, ich habe sowohl auf dem Land, als auch in der Stadt gewohnt, kenne also beide Seiten der Medaille.

Werberlinnsee_09_03_14_0031

Weiter geht es Richtung See. Ich hatte mir vorgenommen, die enge Landstraße um den See zu fahren. Auf dieser darf nur 60 gefahren werden. Nicht weil es gefährlich seien könnte schneller zu fahren, den Eindruck hatte ich nicht. Vielmehr muss hier langsam gefahren werden, weil es einfach so unglaublich viel zu sehen gibt! ich habe gefühlt alle fünf Minuten anhalten müssen, einfach nur um inne zu halten.

Auf der einen Seite der See, auf der anderen wechseln sich idyllische Laubwälder mit Tundra und kleinen Reihern ab. Um den See herum gibt es überall kleine Rastplätze, angeschlossen an Wander- und Radwege und auch einige Campingflächen. Diese waren auch schon gut besucht. Auch der Grill wurde hier und da schon angeworfen.

Werberlinnsee_09_03_14_0038

Das Wandern in den Wäldern um den See herum soll sich ebenfalls lohnen, denn wie ich gehört habe gibt es hier viel Wild zu bestaunen. Diese Idee werde ich mal für den Sommer im Hinterkopf behalten. So ein Wochenende am See ist ja auch etwas Feines!

Aus einen Interessanten Gespräch mit einigen Tauchern, die gerade Ihre Sauerstoffflaschen wieder einladen wollten, erfuhr ich auch etwas über den See selbst. Allein die Taucher an sich waren natürlich schon Interessant genug, weil es einfach ein verdammt cooles Hobby ist (hallo, Kleinbus voll mit Taucherausrüstung? Wie geil ist das denn?!)

Werberlinnsee_09_03_14_0013

Zu dieser Jahreszeit aber war es noch ziemlich kalt und die Sicht wohl auch nicht besonders gut. Aber immerhin wurde mir von einem gut 5 Meter langen Fisch erzählt (Welche Art weiß ich nicht mehr…). Und hier kommen wir schon zum ersten Fakt, denn der Werbelinsee ist in der Tat sehr fischreich.

Und ein gut 15m langes Schiffswrack wurde gesichtet, was mich zum zweiten Fakt über den Werbelinsee bringt. Denn der Werbelinsee ist nach dem Bodensee der zweitgrößte Schiffsfriedhof in Europa. Im 14. Jahrhundert ist sogar ein ganzes Schloss versunken!

Werberlinnsee_09_03_14_0034

Und an dieser Stelle ärgerte ich mich, dass ich keine Wasserdichte Kamera und Ausrüstung habe! Aber eine GoPro und ein Tauchkurs lassen sich für den Sommer bestimmt Organisieren. Ich freue mich jetzt schon drauf!

Was gibt es noch zum See zu sagen? Er Er erstreckt sich über knapp 8 Km² und ist bis zu 55 m tief. Bei meiner Reise um den See, machte ich die letzte Station in Altenhof, ein kleines Dörfchen direkt am Wasser.

Werberlinnsee_09_03_14_0016

Ich schlenderte etwas über die Stege, machte noch ein paar Bilder und ließ ansonsten die Seele baumeln. Mittlerweile war es auch schon fast 17:00 Uhr und damit war die Zeit gekommen aufzubrechen. Denn wenn die Sonne einmal weg ist, wird es auf dem Motorrad bitter bitter kalt.

Um 18:00 Uhr war ich, leicht angefröstelt wieder zu Hause. Tja, was soll ich sagen? Der Tag war wirklich gerettet es war, trotz der Tatsache dass ich allein fahren musste eine super Tour und eine schöne Variante den Sonntag zu verbringen 🙂

Werberlinnsee_09_03_14_0019

Dieses Jahr werde ich sicher noch ein paar Mal zu diesem Ort zurückkehren, weil es so unglaublich viel zu sehen gibt und ich schon ein paar tolle Ideen bekommen habe. Spontan fallen mir noch einige Ideen ein, beispielsweise ein paar Zeitraffer am See zu fotografieren.

Nur leider war das letzte Wochenende Wettermäßig nicht so besonders und auch diese Woche sieht es schlecht aus. Aber ich sehe ja immer nur die Guten Seiten! So habe ich mehr Zeit meine nächsten Touren zu planen und kann mich schon mal auf die Suche nach interessanten Orten in Brandenburg begeben.

Werberlinnsee_09_03_14_0029

Zum Schluss habe ich noch einmal die Aufnahmen des Tages in einer Galerie zusammengefasst. Diese findet Ihr am Ende des Artikels.  Aus Platzgründen habe ich, wie immer eigentlich die Bilder heruntergerechnet, sodass sie nicht in Ihrer vollen Auflösung zu sehen sind.

Um ein Bild in groß anzuzeigen, reicht ein einfacher klick darauf. Wenn Ihr Interesse an den Bildern habt, könnt Ihr hier Kontakt zu mir aufnehmen.

Ich wünsche Euch viel Spass mit den Aufnahmen! 😉

Euer Mario

Related posts:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.