5 Random Facts

Weil ich jetzt gerade in der Stimmung bin, möchte ich gerne ein paar kleine Nebensächlichkeiten von mir preisgeben, damit alle wissen wie ich ticke. Außerdem kann ein bisschen Personalisierung ja nicht verkehrt sein. 🙂

 

Los geht´s also!

 

1. Ich rede sehr viel, aber nicht Generell!

Ja ja, Reden ist so eine Sache. Aber sehr viel plappern kann ich tatsächlich. Allerdings kommt es bei in erster Linie auf die richtigen Menschen an. Es gibt und gab beispielsweise auch viele Menschen mit denen einfach gar nicht reden kann. Nicht etwa weil ich sie nicht mag, eigentlich gibt es dafür keinen Grund. Es ist halt einfach so..
Ich habe Freunde, mit denen rede ich eigentlich nur wenn sie da sind, weil regelmäßiges Telefonieren ganz einfach nicht drin ist (warum weiß ich auch diesmal nicht).

Habe ich aber die richtigen Menschen um mich, kann ich gar nicht mehr aufhören (kein Scherz!) Bestes Beispiel ist wohl Michaela. Wir hatten anno 2008 dieselbe Ausbildung gemacht und weil wir komplett auf einer Welle funkten hat es nicht lange gedauert bis wir uns angefreundet hatten. Und ab da haben wir ganze zwei Jahre pausenlos nur gequasselt. In der Berufsschule und abends dann noch im ICQ. Wir waren übrigens mit die Klassenbesten trotz der permanenten Störung des Unterrichts durch unser Geplapper :). War schon eine lustige Zeit!
Wenn ich zu Besuch bei meiner Familie in Thüringen bin, gehört für mich auch immer dazu, Michaela und Oli einen kurzen Besuch zu abzustatten und zu quasseln.

Bei meiner zweiten Ausbildung hier in Berlin machte mein Geschäftsführer auch einmal die Bemerkung dass ich Ihn „dicht Labere“. Mit manchen Menschen kann ich halt 😉

2. Ich brauche keinen Wecker, benutze Ihn aber trotzdem!

Es ist schon ein komisches Ritual dass sich jeden Morgen bei mir abspielt. Eigentlich ist es sogar sehr faszinierend. Ich habe in meinem Leben noch nie wirklich einen Wecker benötigt. Ganz egal auf welche Uhrzeit ich Ihn stelle, ich bin immer eine halbe Stunde früher wach.
Dann liege ich die halbe Stunde meistens noch rum und wenn der Wecker dann klingelt, schalte ich ihn nochmal in den Schlummer Modus. Nach 10 Minuten klingelt er dann noch einmal und ich stehe auf (Obwohl ich eigentlich schon eine dreiviertel Stunde wach bin).

Der Ablauf findet wirklich jeden Morgen statt!

3. Ich singe!

In der Wanne, bei der Hausarbeit, im Auto, auf dem Motorrad, beim Laufen, vor dem Computer, beim Musik hören und eigentlich so ziemlich überall. Das mag auch daran liegen, dass ich tatsächlich singen kann (jeder kennt meine Tenorstimme:). Aber Scherz beiseite. Das Singen passiert bei mir bewusst und auch unterbewusst. Bewusst passiert es wenn ich eines der hunderten von Liedtexten, die ich so auswendig kenne trällere.

Von manchen Bands kenne ich zum Beispiel fast ALLE Texte auswendig und kann sogar die Stimmen gut imitieren.

Beim unbewussten Singen, nehme ich meist irgendwelche Melodien und dichte meine eigenen Texte. Meistens stehen die Texte dann im Zusammenhang mit Dingen, die ich im Moment gerade tue. Zuletzt vorhin beim Frühstück sang ich meine Version von Subway to Sally´s Schwarzem Meer. Als Beispiel kann ich das mal wiedergeben:

„Der Teig trifft, mit aller Macht auf schwarzem Stahl. Was eben Teig war, wird nun Hart und schmeckt dann gut! In Ihrer Pracht könnten die Pfannkuchen nicht schöner sein! Ich geb Apfelmus hinzu und esse, ganz allein…“

Regelmäßig singe ich übrigens auch Balladen über die Suche nach Geldbörse, Schlüssel etc. 🙂 Mein Dank gilt allen Menschen, die dies in der Öffentlichkeit ertragen müssen…

4. Ich bin Schlampig!

Meistens in allen Sachen die das Private betreffen. Beruflich ist bei mir eigentlich immer alles Tipp Top. Meine Wohnung ist einigermaßen ok (halt Junggesellenbude). Mein Auto dagegen schon nicht mehr, schließlich bin ich nicht Sklave meines Autos! Auch schiebe ich manche Sachen gerne bis zum get no vor mir her, aber das macht ja jeder so. Was aber immer super Aussieht ist mein Motorrad. Und was sogar noch besser aussieht bin ich darauf :). In der Fahrschule habe ich ja vor allem gelernt, dass alles was ich darauf mache möglichst gut aussehen muss. Und ein Chopper muss funkeln und glänzen!

5. Ich bin irre Spontan!

Und dabei auch Störrisch. Wenn ich mir etwas in den Kopf setze, dann geschieht das meistens wie aus dem Nichts (Los, wir kaufen uns alle Pelzmäntel!). Und wenn es dann einmal drin ist im Kopf, dann will ich das was ich will am besten schon gestern! Im Erst warten geht in solchen Fällen gar nicht… Bei Einkäufen ist das meist der Fall. So im normalen Leben besteht die Spontanität meist in völlig überstürzten Ausflügen ohne Planung. So kann es vorkommen, dass ich Freitagmorgen aufwache und denke „is ja schönes Wetter heute! Fahr ich doch mal übers WE an die Ostsee!“ Anschließend schnalle ich dann Zelt, Schalsack und ein paar Euro auf Motorrad und gebe völlig Naiv „Ostsee“ ins Navi ein, oder fahre einfach nur nach „Norden“ (das Navi brauch ich ja eigentlich nur für den Rückweg:). Aber solche Ausflüge sind sowieso von allen die Besten, schließlich liebe ich Roadtrips!

So, das waren nun ein paar Hintergrundinfos zu meiner Person, damit alle wissen worauf sie sich einlassen (haha)!

Bis zum nächsten Mal

Mario

 

 

Related posts:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.