Hochzeit: Tipps und Tricks

Hochzeit_0010

Normalerweise bin ich fotografisch im Privatkundenbereich nicht so vertreten, aber Ausnahmen bestätigen ja immer die Regel. So kam es also, dass ich am 19.09 eine Hochzeit hatte, die fotografiert werden wollte.

Hochzeit_0008

Insgesamt war es meine zweite, ich hatte also schon Erfahrungswerte, an denen ich mich orientieren konnte. Abseits von Hochzeiten fotografierte ich in der Vergangenheit ja auch schon das ein, oder andere Event, sodass es für mich keinen Grund gab an mir zu zweifeln.

Aber gerade als Hochzeitsfotograf hat man meiner Meinung nach eine besonders große Verantwortung, schließlich hat man den Auftrag eines der schönsten und einmaligsten Ereignisse zweier Menschen festzuhalten. Und da man in der Regel für so etwas immer einen höheren Tagessatz verdient, darf bei dem Event auch nichts schiefgehen.

Hochzeit_0011

Aus diesem Grund möchte ich kurz einige Dinge niederschreiben, die ich zu solchen Anlässen immer beachte. Wenn ich Events fotografiere habe ich bei meiner Ausrüstung generell eine gewisse Redundanz. So habe ich beispielsweise immer zwei Kameras dabei, die ich auch beide einsetze.

Hochzeit_0007

Das liegt bei mir aber eher daran, dass ich bei so etwas gerne auf lichtstarke Festbrennweiten setze. So hatte ich zum Beispiel meine 35/50mm f1.8 Linsen dabei. In solch einen Szenario ist es besser auf zwei Kameras zu setzen, da der Kamerawechsel immer schneller geht als der Objektivwechsel.

Wenn ich dann doch mal Blitzen sollte, habe ich auf jeder Kamera natürlich noch einen starken TTL Blitz montiert (LZ 58). Ein externer Blitz ist deshalb wichtig, weil er natürlich wesentlich stärker als der Kamerablitz ist und weil ich mit ihm indirekt Blitzen kann (beispielsweise an der Decke), was wiederum der Bildwirkung zugutekommt.

Hochzeit_0009

Ansonsten kann es nicht schaden auch einmal ein Allrounder Objektiv oder eine längere Brennweite dabei zu haben, denn man weiß im Vorfeld nie was passieren kann. So hat die Braut bei meinem Event beispielsweise beinen Bungeesprung vom Dach des Park Inn gemacht. Mit meinen Festbrennweiten hätte ich in dieser Situation ziemlich dumm da gestanden. Ich hatte aber mein 18-200er dabei, mit dessen ich das Ereignis einigermaßen gut einfangen konnte.

Hochzeit_0016

Im Nachhinein ärgerte ich mich aber, dass ich mein 70-300er nicht eingesteckt hatte. ;(

Zu den Kameraeinstellungen verrate ich jetzt nicht allzu viel, da ja hier jeder seine eigenen Vorlieben hat. Ich nutze den Manuellen Modus, schaltete jedoch die ISO Automatik ein, da es manchmal schnell gehen muss. Außerdem schaltete ich die automatische Messfeldgruppierung aus und wählte meinen Fokuspunkt über das Steuerkreuz, damit ich mehr Freiheiten in meiner Bildgestaltung habe.

Hochzeit_0018

So viel erst mal zu meinen Tipps! Mir hat die Arbeit an dem Tag echt viel Spass gemacht, es war ein super Paar und eine klasse Feier! Dem Hochzeitspaar haben die Bilder übrigens auch gut gefallen (was das wichtigste ist) und freue mich schon auf das nächste Event.

Zum Abschluss füge ich noch eine Bildergalerie mit einigen Aufnahmen hinzu. Für all die, die mich immer gefragt haben, wo denn die Galerie sei habe ich nun die Lösung! Mein Theme ist leider nicht in der Lage Galerien auf der Hauptseite anzuzeigen. Um die Galerie zu sehen, müsst Ihr ganz einfach den jeweiligen Artikel öffnen.

So, das wars jetzt aber! Viel Spass mit den Bildern und bis zum nächsten Mal.

 

Euer Mario

Related posts:

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.