Meine neue Mitbewohnerin

ranch-5

Es ist zwar noch nicht der versprochene Nordseerundgang, aber weil Sie einfach so süß ist, muss ich natürlich die ersten Bilder Posten! Gestern war also der große Tag, an dem ich meine neue Mitbewohnerin abholen konnte. Nachdem die Fahrt gut überstanden war, musste erst einmal alles ausgiebig beschnüffelt werden. Dann konnte ein Schläfchen eingelegt werden.

Und wie ist Sie so? Das kommt immer drauf an. Beim spielen ist Sie ein richtiges Energiebündel, welches gar nicht so einfach zu ermüden ist. Sie lernt schnell, ist mutig und hat auch schon erste Hindernisse wie Treppenstufen schon nach ganz kurzen zögern genommen. Außerdem hat Sie nicht ein al gejammert und nach Ihrer Mutter gesucht, was nicht selbstverständlich ist, denn immerhin ist so eine Trennung schon einmal eine Träne wert.

ranch-2

Und wenn Sie nicht gerade in Spiellaune ist, schläft Sie und ist total verschmust. Und da die kleine als Welpe noch viel Wärme braucht, kann Sie sich auf der Couch gar nicht dicht genug an mich heran kuscheln.

Ansonsten üben wir fleißig die Stubenreinheit und erzielen hier auch schon fortschritte (auch wenn das ein- oder andere Malheur nicht ausgeschlossen werden kann).

Aber das absolut knuffigste an der kleinen ist natürlich das Herz, welches Sie auf dem Kopf trägt. Das ist das Wiedererkennungssymbol schlechthin oder?

ranch-3

Nun ja, geben wir der kleinen noch ein paar Tage um sich einzugewöhnen und dann stehen auch schon die ersten Besuche beim Tierarzt an und natürlich die ersten Trainingseinheiten.

ranch-4

Bis dahin

Euer Mario

 

Related posts:

2 thoughts on “Meine neue Mitbewohnerin

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.