Sonstiges

Hier findet Ihr allerlei sonstiges Equipment wie Blitze, Stative, Filter usw.

Yongnuo Speedlite YN565EX


Den EX setze ich meistens als Blitz für meine Reportagen ein. Er lässt sich über TTL ansprechen, reagiert ausgesprochen schnell und hat eine Leitzahl von 51. Und das ganze gibt es dann noch zu einen viertel des Nikon Preises! Da soll doch mal jemand etwas gegen die China kracher sagen 🙂


Erfahrungsbereicht reiche ich an einen verregneten Tag nach 🙂

Yongnuo Speedlite YN560-III


Von den Mark 3´s besitze ich gleich mehrere. Es sind manuelle Blitze, die ich meistens draußen einsetze. Das coole dabei ist, dass sie den Funkempfänger schon integriert haben und ich mir darüber keine Gedanken machen muss. Auch die Leistung ist mit einer LZ von 51 sehr hoch.



Erfahrungsbereicht reiche ich an einen verregneten Tag nach 🙂

Yongnuo OS00509


Auch wenn alle meine Entfesselten Blitze die Funksteuerung bereits integriert haben, meine Kameras haben dies nicht. Dazu habe ich mir von Yongnuo das passende Teil besorgt. Als Nebeneffekt dienen die Trigger auch als Fernauslöser.



Erfahrungsbereicht reiche ich an einen verregneten Tag nach 🙂

Cullmann Alpha 2500


Von diesen Stativen besitze ich gleich mehrere. Heute dienen sie in erster Linie dazu, meine Blitze aufzunehmen. Manchmal setzte ich sie aber auch zur Hyperlapseproduktion ein, da die Verstrebung beim Postitionswechsel (der ja immer sehr schnell gehen muss) sehr praktisch ist. Leider können die Stative nicht allzu viel Gewicht tragen. 🙁



Erfahrungsbereicht reiche ich an einen verregneten Tag nach 🙂

Cullmann Nanomax 260 CW25


Das Nanomax ist bis jetzt mein bevorzugtes Reisestativ, auch wenn bereits ablösung in aussicht ist. Es ist ein guter Kompromiss auch Gewicht und Stabilität, lässt sich sehr weit ausfahren und ist vor allem flexibel. Toll finde ich, dass man es auch sehr bodennah aufstellen kann. Offiziell kann es 3,5 Kg Gewicht tragen, aber es hat noch Reserven.



Erfahrungsbereicht reiche ich an einen verregneten Tag nach 🙂

Somikon Mini


Das Mini ist wirklich mini! Mit einer Minimalen Höhe von 27cm und einer maximalen von 48 cm, arbeitet man immer bodennah. Das Stativ ist so ziemlich unverwüstlich und ich platziere sowohl Kameras als auch meine Blitzgeräte darauf. Leider trägt es nur maximal 2 Kg.



Erfahrungsbereicht reiche ich an einen verregneten Tag nach 🙂

Lowepro Nova 190 AW

Meine sehr gute, wenn auch nicht ganz billige Fototasche. Wichtig war mir hier in erster Linie die Größe. Zwei Kameras, ein Blitz und ein drittes Wechselobjektiv passen hinein. Also alles was man braucht. Außerdem ist ein Regencape dabei, was niemals verkehrt sein kann.



Erfahrungsbereicht reiche ich an einen verregneten Tag nach 🙂

Lowepro Fastpack 350

Für längere Touren oder auch wenn ich mit dem Motorrad unterwegs bin und etwas mehr verstauen muss, reicht eine normale Kameratasche nicht mehr aus. Dafür ist der Rucksack gedacht. Es passen ohne Probleme zwei Kameras, ein Blitz und zwei Wechselobjektive hinein. Außerdem können auch Stative befestigt werden. Daneben hat er auch noch genug platz für Notebook, Tablet und etwas zu essen. Nur Wetterfest ist er nicht, aber da gibt es ja Lösungen.



Erfahrungsbereicht reiche ich an einen verregneten Tag nach 🙂

Intervallauslöser No Name

Für wirklich günstige 16 Euro habe ich gleich mehrere von diesen auslösern. Sie lassen sich wirklich sehr fein einstellen (Stunden, Minuten, Sekunden, Auslösungen) und außerdem ist das Digital Display auch noch beleuchtet, was die Arbeit im Dunkeln sehr erleichtert. Per Adapter lassen sie sich außerdem an Kameras verschiedener Hersteller anbringen.



Erfahrungsbereicht reiche ich an einen verregneten Tag nach 🙂

Mobile Stromversorgung

Da einen unterwegs, gerade auf längeren Touren auch mal der Strom ausgehen kann, habe ich natürlich dafür auch eine Lösung. MIt der Powerbank kann ich dank diverser Usb und anderer Anschlüsse auch mehrere Geräte auf einmal aufladen und mit dem Patona Adapter sind auch Nikon Akkus kein Problem.



hier gehts zu meinem Erfahrungsbericht

Motorgesteuerter Silder

Lange habe ich damit gehadert, mir einen motorbetriebenen Slider zu kaufen, aber im Jahr 2016 habe ich es dann doch gewagt. Ich habe den Kauf nicht bereut und dank des Sliders kann ich neue, fantastische Zeitraffer Sequenzen aufnehmen. Auf für Kamerafahrten beim Filmen ist der Slider ein Traum!



Erfahrungsbereicht reiche ich an einen verregneten Tag nach 🙂

Lowepro Passport Sling II

Für Ausflüge in die Stadt wollte ich unbedingt noch eine Fototasche haben, die nicht unbedingt wie eine Fototasche aussieht. Da ich mit Lowepro bis jetzt sehr zufrieden bin, wähle ich die Passport Sling II aus. Die Tasche ist sehr gut verarbeitet, fasst aber natürlich nicht so viel Equipment wie meine anderen Taschen. Aber für Tagestouren reicht es durchaus.



Erfahrungsbereicht reiche ich an einen verregneten Tag nach 🙂

Macbook Pro (late 2015)

Die ganzen Bilder und Zeitraffer, die man draußen aufnimmt, wollen irgendwann auch einmal bearbeitet werden. Zu diesem Zweck habe ich 2016 den Umstieg von Windows zu Mac gewagt. Nach etwas Eingewöhnung bin ich mit dem Mac nun glücklicher, als mit meinem Windows PC.



Erfahrungsbereicht reiche ich an einen verregneten Tag nach 🙂

Trageband (No Name)

Damit ich die Kamera unterwegs nicht immer vor dem Bauch hängen hab, wie ein Tourist, schaffte ich mir endlich einen vernünftigen Tragegurt an. Diese ist gut gepolstert, bietet Platz für Speicherkarten und die Kamera kann sich mittels einer Öse über den gesamten Gurt bewegen, was das Handling verbessert. Der Gurt wird am Stativgewinde der Kamera festgeschraubt und bietet seinerseits ebenfalls ein Stativgewinde, so das die Kamera auch mit Gurt an einem Stativ genutzt werden kann.



Erfahrungsbereicht reiche ich an einen verregneten Tag nach 🙂

Graufilter ND 3

Sowohl für extreme Langzeitbelichtungen, als auch für die Zeitraffer Fotografie. Manchmal kommt man um einen Graufilter einfach nicht herum!



Erfahrungsbereicht reiche ich an einen verregneten Tag nach 🙂

Objektivadapter Nikon zu Olympus

Mit diesem Schätzchen kann ich meine Nikon Objektive auch an meinen Olympus Micro four thirds Kameras nutzen. Und da der Adapter auch noch einen Blendenring hat, macht ihn das für Zeitraffer natürlich besonders interessant.



Erfahrungsbereicht reiche ich an einen verregneten Tag nach 🙂

Vanguart Alta Pro

Ein flexibles Stativ, welches dennoch sehr stabil ist, davon träumt wohl jeder. Aber leide kommt mit der Stabilität auch das Gewicht. das führt dazu, dass ich das Vanguart meistens nur im Studio nutze und selten mit raus nehme. Alles in allem ist es aber auch trotz des Gewichts ein klasse Stativ!



Erfahrungsbereicht reiche ich an einen verregneten Tag nach 🙂