Kameras


Samsung WB 100


Die WB 100 war meine erste Kamera, die ich mir angeschafft hatte. Also kann man sagen, dass der Wahnsinn damit anfing. Da Sie nur eine Bridgekamera ist, wuchs ich schnell über sie hinaus, sodass sie heute nicht mehr genutzt wird, oder zumindest als Requisite zu gebrauchen ist.


hier gehts zu meinem Erfahrungsbericht


Canon PowerShot Sx 210 is


Die PowerShot ist die Kamera meiner Wahl, wenn ich die "großen" nicht mitnehmen kann. Sie bietet eine gute Bildqualität, eine enorme Brennweite, mit der man auch frestellen kann und alle funktionen, die zumindest auch Einsteiger DSLR´s mitbringen. Ich habe sie unter anderen auch für den Nordsee und die Motorrad Zeitraffer genutzt.



hier gehts zu meinem Erfahrungsbericht


Nikon D3100


Die D3100 war meine erste Spiegelreflexkamera und hat mir wirklich lange freude bereitet. Zumindest bis Anfang 2014, als abzusehen war die mir sowohl die Funktionen, als auch die Bildqualität der Kamera nicht mehr ausreichen. Heute setze ich Sie neben der D5100 ausschließlich für Zeitraffer ein.



hier gehts zu meinem Erfahrungsbericht


Nikon D90 (Defekt -> Verkauft)


Mit der D90 bin ich dann in Semiprofessionelle Gefilde vorgedrungen. Die Kamera liefert viele Professionelle Funktionen, mit denen ich weiter wachsen konnte und eine auch heute noch fantastische Bildqualität. Nur die ISO Leistung ist nicht mehr auf der Höhe der Zeit.



Da die Kamera nun Defekt ist, werde ich wohl keinen Erfahrungsbericht mehr schreiben können


Nikon D5100


Die Nikon D5100 ist meine Hauptkamera für die Aufnahme von Zeitraffern. Durch das hervorragende Klappdisplay lässt Sie sich zu diesem Zweck wunderbar in extravaganten Positionen platzieren und der Sensor der D7000 tut sein übriges. Wenn ich nicht noch bessere Kameras hätte wäre mir die D5100 zum Zeitraffern eigentlich fast schon zu schade...



hier gehts zu meinem Erfahrungsbericht


Nikon D5200


Für den alltagsbetrieb ist die D5200 zur Zeit meine Hauptkamera. Ich setze Sie vor allem im Studio und zum Filmen ein. Aber auch draußen macht Sie, dank des Klappdisplays, des D7100 Sensors, des tollen Autofokussystems und nicht zuletzt der hervorragenden ISO Leistung eine gute Figur, vor allem bei der Astrofotografie.



Erfahrungsbereicht reiche ich an einen verregneten Tag nach 🙂

Nikon D7000


Die D7000 ist die quasi Nachfolgerin der D90. Sie hat ein Professionelles Bedienkonzept, macht eine gute Bildqualität, aber wenn ich ehrlich bin, war mir die Buttonanordnung der D90 auf dem Schulterdisplay doch lieber. Aber trotzdem ist das Bedienkonzept noch immer fantastisch. Ich benutze Sie vor allem gerne wenn die Bedingungen ein wenig rauer sind.



Erfahrungsbereicht reiche ich an einen verregneten Tag nach 🙂

Olympus Pen E-PL3


Spiegellose Systemkameras interessierten mich schon länger und so legte ich mir die Olympus zu. Sie dient in erster Linie als Kamera für Unterwegs und wenn für "großes" Equipment nicht genug Platz ist.



Erfahrungsbereicht reiche ich an einen verregneten Tag nach 🙂

Olympus OMD


Die OMD kaufte ich mir, nachdem mich die kleinere Olympus Pen von dem System überzeugt hat. Mittels Objektiv Adapter können auch die Nikon Objektive an der OMD verwendet werden.



Erfahrungsbereicht reiche ich an einen verregneten Tag nach 🙂

Canon Eos 550d


Um einmal einen Blick über den Nikon-Teller zu werfen, schaffte ich mir 2016 eine Canon Spiegelreflex an. Die Eos 550d ist eine Mittelklassekamera, welche ungefähr auf dem Niveau einer Nikon D5100 ist. Die Umgewöhnung von Nikon zu Canon war für mich nicht einfach, aber nach einiger Zeit konnte ich auch mit der Canon gut arbeiten.



Erfahrungsbereicht reiche ich an einen verregneten Tag nach 🙂