Ernte in Bewegung

Vor langer, langer Zeit, ich glaube, es war im September letzten Jahres hatte ich ja schon einmal einen Post mit den Erntebildern gemacht.

Und wie ich mich so erinnere, hatte ich damals hoch und heilig versprochen den ganzen Spaß noch einmal als Video zu produzieren. Genug Videosequenzen habe ich bei meinen Flügen letztes Jahr nebenbei sowieso aufgenommen.

Nun wisst Ihr ja alle, dass ich von der ganz schnellen Sorte bin. Denn zack, innerhalb eines 6-monatigen Wimpernschlags habe ich es geschafft alles umzusetzen. 🙈

Aber da ich ja um Ausreden nie wirklich verlegen bin: Stress in Arbeit, Stress im Beruf, allgemein Stress im Leben. Das erklärt nun so wirklich alles.😅

Aber halt☝, so einfach ist die Sache auch wieder nicht gewesen. Nur 3 Monate nach dem Post vom letzten September, demzufolge also im Dezember (noch im selben jahr Yay!!) hatte ich das Video eigentlich schon fertig. Aber dann wieder Stress im allgemeinen Leben.

Aber jetzt habe ich doch noch tatsächlich die Zeit gefunden YouTube anzukurbeln und das Video hochzuladen! Also ich bin wirklich von der ganz schnellen Truppe 😂.

Aber das Video ist, denke ich ganz witzig geworden. Ich habe mir wieder einmal eine hervorragende Soundkulisse dafür ausgesucht. Die Erntemaschinen bewegen sich ja so präzise und filigran, da musste ich einfach eine Tanzmusik dazu nehmen. Es ist schon ein wenig schelmisch, aber hey, so bin ich nun mal.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
https://www.youtube.com/watch?v=O9DGMQLZ_Ac

Wie ich schon beim eigentlichen Artikel vor 6 Monaten schrieb, war es eine tolle Erfahrung die Maschinen bei der Arbeit zu beobachten. Naja, vielleicht lag das auch einfach nur daran, dass ich nichts anderes zu tun hatte. 😂

Und so bin ich stundenlang mit dem Auto über alle möglichen Feldwegen gefahren. Immer auf der Suche nach Staubwolken am Horizont. Die Flüge an sich waren dann doch aber ziemlich spannend. Ich konnte die möglichkeiten der automatischen Objektverfolgung ausführlich testen und habe auch versucht manuell so gut wie möglich dranzubleiben.

Da die Wege der Maschinen vorgegeben sind, konnte ich mir dieses Mal auch Gedanken über Kamerawinkel und Perspektiven machen. Da die Flugzeit natürlich nicht allzu lang ist, musste das ganze aber trotzdem recht schnell entschieden und dann auch noch präzise umgesetzt werden. Die Erntemaschinen haben ja nicht auf mich gewartet (Frechheit übrigens!)🙈

Heute habe ich irgendwie richtig viel Witz. Bevor das noch ausartet, wird es Zeit für mich die Kiste auszuschalten.

Mal sehen was ich dieses Jahr alles mit der Drohne anstelle!

Bis dahin

Euer Mario

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.