Ein verpasster Jahrestag

Ende November (um genau zu sein am 30.) erinnerte mich mein Kalender an ein ganz besonderes Jubiläum.

An einem dunklen und kalten Novembertag vor sieben Jahren (also Anno 2012) erblickte dieser Blog zum ersten Mal das Licht der Welt. Und es gibt ihn bis heute!

Um ehrlich zu sein hätte ich nie gedacht, dass ich es schaffen würde, mich so lange für eine Sache zu engagieren. Sieben lange Jahre. Wobei lang hier relativ ist, da die Zeit so schnell vergangen ist.

Und da es ein Jahrestag ist, kann man auch einmal über die vergangenen Jahre ein wenig reflektieren. Was hat sich also geändert?

Nun ich würde sagen, dass sich mein Verhalten hier auf dem Blog seit dem Beginn enorm verändert hat. Zu Anfang gab es noch nicht wirklich ein festes Thema. Ich schrieb so über dies und das, was mir eben gerade so wichtig war.

Und ich hatte damals so eine Art zwang, jede Woche einen neuen Artikel veröffentlichen zu müssen. Das hat zwar eine sehr lange Zeit gut funktioniert, wirklich Spaß gemacht hat es aber nicht. Das war auch die Zeit, als ich immer noch die Besucherzahlen im Kopf hatte und mir nebenbei auch noch Gedanken um SEO für diesen Blog gemacht hatte.

Nach sieben Jahren hat sich das total verändert! Besucherzahlen sind mir mittlerweile so was von egal, dass ich noch nicht einmal mehr Plug-Ins nutze, um so etwas aufzuzeichnen. Und ich muss sagen, dass ich das so total entspannend finde. Letztendlich betreibe ich diesen Blog in erster Linie für mich.

Es macht mir Spass und wenn ich mir in ein paar Jahren die alten Artikel noch einmal durchlesen, dann kann ich mir so denken „Oh mein Gott!“.

Das soll aber nicht heißen, dass ich die Interaktion nicht zu schätzen wüsste. Seien es Mails, die ich manchmal von Euch bekommen habe, oder die (wenigen) Kommentare, die sich hin und wieder hierher verirrt haben. Ich freue mich wirklich jedes Mal riesig über neue Post!

Das sich das mit dem sehr regelmäßigen neuen Beiträgen auch im Laufe der Zeit geändert hat, brauche ich wohl nicht extra zu sagen. Obwohl ich finde, dass ich den Blog eigentlich recht gut befülle. Seit ein paar Jahren mache ich sehr gerne diese fotografischen Monatsrückblicke. Und ich glaube, diese werde ich auch in Zukunft weiter führen.

Zu schreiben hätte ich nebenbei noch genug. Und eigentlich würde es mich auch in den Fingern jucken den Blog noch ein wenig auszubauen und wieder einmal umzugestalten. Aber die Zeit spielt bei mir momentan auch noch eine große Rolle (also zu wenig Zeit quasi).

Was ich aber dieses Jahr definitiv noch machen werde ist die Tabellen mit meinem Fotoequipment endlich wieder auf den aktuellen Stand zu bringen. Es hat sich da doch wieder einiges geändert.

Es bleibt also spannend und es wird auch noch weitergehen hier bei mir.

Bis dahin wünsche ich Euch ein besinnliches Weihnachtsfest und eine gute Zeit!

Euer Mario

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.