2019

Das alte Jahr ist vergangen und es ist an der Zeit zurückzublicken. Das Jahr 2019 war für mich ein unglaublich spannendes Jahr!

Gleich zu Anfang des Jahres habe ich den Job gewechselt. Ich wollte mich weiterentwickeln und neues lernen. Und so entschied ich mich spontan mir einen neuen Job zu suchen, an dem ich wachsen kann. Natürlich sollte das ganze auch einigermaßen kompatibel zu meinen bisherigen Tätigkeiten sein.

Beim Belichtungswerk bin ich vorwiegend Produktfotograf im B2B Bereich. Im Laufe der Zeit hat sich das zwar ständig weiterentwickelt aber der große Umbruch kam erst 2019.

Ich war also Anfang 2019 auf der Suche nach einem Job. Maximal 25 Stunden wollte ich pro Woche investieren, damit ich meine Projekte beim Belichtungswerk auch weiterhin bearbeiten kann.

Gelandet bin ich dann in einem Unternehmensverbund von insgesamt 12 Dienstleistern (die Anzahl war jetzt geschätzt🙈). Meine Aufgabe hier war das Grafikdesign. Ich war also Herr über das CI und sämtliche anderen sichtbaren Dinge dieser 12 Firmen.

Im Vorfeld hatte ich ja schon immer mal wieder kleinere Layouts für Produktbilder etc. angelegt, aber das, was ich nun machte, war eine ganz andere Liga! Zum ersten Mal musste ich mich genauer mit Printprodukten auseinandersetzen (davon hatte ich ja nun gar keine Ahnung), ich musste mich wesentlich intensiver mit Tools wie Illustrator und InDesign auseinandersetzen (vorher habe ich zu 90 % mit Photoshop gearbeitet) und musste nebenbei auch noch viele, viele andere Sachen lernen.

Und ich habe in diesem Jahr enorm viel gelernt! Habe ich in der Anfangszeit noch viele der alten Vorlagen (alte Kampagnen und so) verwendet, um ein Gefühl dafür zu bekommen (und um manche Programmfunktionen besser zu verstehen), konnte ich nach gut 2 Monaten schon die ersten eigenen Sachen machen.

In manchen Phasen war die Arbeit super stressig und manchmal auch sehr frustrierend, aber der Lohn war das Wissen, dass ich mir aneignen konnte. Und ich denke, dass ich auch dieses Jahr wieder viel lernen kann! Vor allem SEO habe ich mir hier vorgenommen.

Aber was hat mir das ganze überhaupt gebracht?

Nun, neue Dinge zu lernen und den eigenen Horizont zu erweitern kann ja nie schaden. Praktischer ist es jedoch wenn dabei auch etwas herauskommt. Meine Arbeit im Unternehmensverband werde ich 2020 auf jeden Fall fortsetzen. Das Arbeiten macht Spass, das Team ist gut und ich kann noch jede Menge lernen.

Die „Wall of Fame“ im Büro😊

Jetzt, also nach fast genau einem Jahr fühle ich mich nun langsam bereit, die ganzen Dinge, die ich nun kann in das Belichtungswerk zu integrieren. Ich werde meinen Auftritt und meine Dienstleistungen grundlegend neu definieren, alte Sachen streichen, neue Leistungen einführen, insgesamt meinen Kundenkreis also vergrößern. Und ich werde im Laufe dieses Jahres mein Wissen festigen und bestimmt auch das ein- oder andere neue Lernen.

Also beruflich war 2019 ein tolles Jahr! Aber weil, das eben so war, musste das Private ein wenig zurückstecken. Gerade im Sommer, als wir hier das schönste Wetter hatte, wurde ich vor Aufträgen nur so bombardiert. Ich habe mich im Laufe des Jahres hier auf dem Blog sicherlich genug dazu geäußert😅.

Und weil das eben so war, konnte ich leider nicht so viele Touren und Fotoprojekte machen, wie ich eigentlich wollte. Kein einzigen Lost Place habe ich 2019 besucht! Aber zumindest habe ich einige schöne Drohnenflüge gemacht und konnte mich in die Startrail Thematik einarbeiten.

Zu den Startrails habe ich ja dann auch zwei Tutorial-Videos gemacht, in denen ich mein Wissen weitergegeben habe (hier und hier).

Auch zum Thema Focus Stacking konnte ich zwei kleine Tutorials machen.

Ach so, als das Wetter dann wieder schlechter wurde, haben die vielen Aufträge, die ich für das Belichtungswerk abgefertigt habe dann komischerweise aufgehört. Andersherum wäre es mir lieber gewesen😂.

Equipment

Equipmentmäßig hat sich 2019 nicht viel geändert. Die meisten Objektive, die auf meiner Liste standen, habe ich ja bereits. Lediglich die OMD EM5 II hat ihren Geist aufgegeben. Ich wartete und wartete ewig auf den Nachfolger, der ja auch 2019 herauskommen sollte.

Irgendwann konnte ich dann aber nicht mehr warten und legte mir die große OMD EM1 II zu. Und nun könnt Ihr dreimal Raten, was in der Woche darauf passiert ist? Genau, Olympus hat die EM5 III rausgebracht. Für mich leider etwas zu spät…

Und was sonst noch so?

Tja, da ich finanziell in 2019 gut dastand, habe ich mir ein neues Auto gekauft. Wenn ich nicht gerade arbeite bin ich ja gerne in der Natur. Immer mit Hund und Kamera. Da passte ein kleiner Geländewagen eigentlich ganz gut. Also habe ich mir einen Suzuki Vitara gekauft. Aber keine Sorge, der Vitara ist kein böses SUV. Er verbraucht gerade einmal so viel wie ein Kleinwagen. Nur mit dem Unterschied, dass ich damit (fast) überall hinfahren kann.

Und weil ich dieses Jahr echt wenig Zeit hatte meinen Urlaub zu planen, verbrachte ich ihn dort, wo ich auch schon 2017 war. In den Alpen. Die dazugehörigen Artikel muss ich hier ja auch noch schreiben. Ich ging viele alte und auch einige neue Wege. Der Urlaub war dieses Jahr zwar etwas verregnet, aber insgesamt war er ganz schön. Die Landschaften in den Alpen lohnen sich ja immer!

Und 2020?

Für 2020 habe ich privat jetzt noch nicht so viel geplant. Anschaffungen will ich dieses Jahr etwas meiden, weil ich es mit zum Ziel gesetzt habe mindestens 12.000 Euro zu sparen. Das ist eine Herausforderung, vor allem da ich ja recht konsumfreudig bin 🙈.

Und so habe ich im Januar auch schon auf einige Dinge verzichtet (schweren Herzens):

  • Keine Haukland Fotografen Jacke für 300 €
  • Keine Fossil Hybrid Smartwatch für 200 €
  • Keinen 3D Drucker für 500 €

Und schon sind die ersten 1.000 Euro zusammengespart. Aber ich kann natürlich nicht versprechen, dass die Uhr, oder die Jacken irgendwann 2020 nicht doch Ihren Weg zu mir finden (ich weiß, ich bin schwach🙈).

Am Ende des Jahres werden wir ja sehen, ob es mein Sparziel erreicht habe. Ich gebe mein bestes💪!

Das war es auch schon mit meinem Rückblick! Welche Ziele habt Ihr für das Jahr 2020? Vielleicht finde ich ja so auch noch einige lohnenswerten Inspirationen😅.

Bis dahin

Euer Mario

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.